SIGNAL ZIRKUS 016 – Dämmerung | 19. Juni 2018 | Rhiz

Am Dienstag, den 19. Juni 2018, findet im Rhiz die 16te Ausgabe des SIGNAL ZIRKUS statt. Dieses mal mit einem ganz besonderen Lineup.

––– LINE UP –––

SYN3A besteht aus dem Producer-Duo Mandy Mozart (Tilman Porschütz), Komposition/Electronics/Gesang (Wien) sowie Otto Oscar Hernandez Ruiz, Gesang/Synths/Perkussion (Weimar). Leitmotiv ihrer Zusammenarbeit ist die musikalische Auseinandersetzung mit dem Versuch der Entgrenzung zwischen Maschine und Mensch mit plausiblen Antworten und Aufführungspraxen zu begegnen.
http://syn3a.com/

––––
Jakob Schauer (MOOZAK, Wow! Signal) und MONOCOLOR (Marian Essl) sind ein audiovisuelles Künstlerduo aus Wien. Seit Oktober 2017 treten sie gemeinsam im Bereich Drone, experimentelle Musik und generative Visuals auf. Gemeinsam erzeugen die beiden Künstler höchst immersive, audiovisuelle Universen die darauf abzielen, das Publikum zur Gänze in Klang und Bild einzutauchen.
https://jakobschauer.wordpress.com/
http://mnclr.com/

––––
SPROED: Albert Gerlach aka. SPROED, erstmals nach langjähriger Tätigkeit im Visual-Bereich (MOOZAK Festival etc.) live mit einem Klang/Sound/Noise Projekt.
Oszillatorfreie Klänge aus selbstproduzierten, mechanischen Klanggeräten unter Nutzung von zufälliger Klangmanipulation, in stetem Kampf mit vorsätzlichen aber schwer kontrollierbaren Feedbacks.

––––
Zavoloka (KVITNU/Ukraine) erforscht hauptsächlich digitale und analoge Synthese und kombiniert diese mit selbst aufgenommenen, alten ukrainischen Volksweisen und verschiedenen Instrumenten.
http://www.zavoloka.com/video/

––––

Rhiz? Hier!